Hier sparst Du mit unseren Gutscheinen, um auch im Alltag gesund und fit zu bleiben

Erhalte hier alle Angebote und Rabatte und nutze sie für Deine Fitness und Dein Wohlbefinden

Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert

Psychologische Aspekte zum Einhalten guter Vorsätze. Warum es so schwer ist, sie einzuhalten und wie es doch klappt!

Aller Anfang ist leicht! Das sagt sich so salopp. Sich etwas vorzunehmen ist nicht schwer, die guten Vorsätze dann auch umzusetzen hingegen schon. Gerade im Sommer stehen Legionen optimistischer Wandelwilliger, die gerne ihre Gewohnheiten ändern würden, erhobenen Hauptes vor dem Spiegel und geloben sich hoch und heilig, mit dem Rauchen aufzuhören, mehr Sport an der frischen Luft zu machen (adidas bietet viele Artikel für die Fitness an; finde hier alle Gutscheine für Sportbekleidung adidas), abzunehmen, sich besser zu ernähren, mehr zu joggen (entdecke hier tolle Sportbekleidung von Nike zum Laufen; shoppe und spare mit unseren Gutscheincodes Nike), weniger Alkohol zu trinken und dergleichen mehr.

Schon nach kurzer Zeit stehen sie meist wieder vor demselben Spiegel und strecken sich gefrustet die Zunge heraus, weil sie die guten Vorsätze eben nicht eingehalten haben.

Schlechte Angewohnheiten sind wie Aale

Warum ist es nur so schwer, sich umzuorientieren, schlechte Gepflogenheiten aufzugeben und sie mit Guten zu ersetzen? Warum sind Vorsätze leicht zu fassende Aale, die umso schwerer zu halten sind? Was geschieht in unseren Köpfen? Wie interagieren unsere Synapsen? Warum sabotieren wir uns immer mit den eigenen Händen? Schließlich ist der gefasste Vorsatz meist etwas Positives, das unser Leben verbessern wird. Hast Du Dir etwa vorgenommen, weniger Auto zu fahren und mehr zu gehen? Finde dazu im reebok Sale die ganze Welt der Sportbekleidung & Schuhe Reebok

Wie sollte man außerdem mit potenziellen Rückschlägen umgehen?  

Meist nehmen wir uns einfach zu viel vor. Zu viele, zu allgemeine und zu nebulöse Vorsätze, die gleichzeitig vorgenommen werden, sind eigentlich schon vorne herein zum Scheitern verurteilt. Besser ist es, sich ein konkretes Verhaltensmuster vorzunehmen, dessen Umsetzung realistisch ist und das auch fortgeführt werden kann. Man sollte sich also Ziele stecken, bei denen man sich relativ sicher sein kann, sie auch erreichen zu können. Später kann man das Wunschziel gerne auch weiter oben ansetzen .

Etappenschritte sind besser

Also lieber Teilschritte gehen, sich kleinere Etappenziele setzen, die dann nicht einfach im Sande verlaufen. Unsere erste Frage wird lauten: „Wo möchte ich mit meinem Leben hin?“ Die Zweite: „Wie nehme ich es mir vor?“ Wenn Du öfters daheim Yoga machen möchtest, dann klicke Dich durch die Top-Angebote von JD Sports und shoppe online Sportbekleidung Yoga zum kleinsten Preis. Es sollte klar sein, dass das angestrebte Ziel tatsächlich gewollt ist und nicht von außen aufoktroyiert ist. Jedes „ich müsste“ oder „ich sollte“ ist immer ein negativ beladener moralischer Hammer, den wir uns selbst auf den Kopf hauen. 

Wenn ich hingegen etwas wirklich erreichen möchte, muss ich davon fasziniert sein und muss es für gut halten. Ich muss quasi in den Anziehungsbereich von etwas Gutem und Schönem gelangen, das ich für nützlich und sinnvoll halte.

Positive Formulierung

Der Wunsch soll auch positiv formuliert sein. Also weg vom: „Ich muss mit dem Rauchen aufhören“, sondern hin zum: „Um meiner Gesundheit Willen werde mit dem Rauchen aufhören.

Zwischen dem Vorsatz und der Umsetzung sollte außerdem am besten nicht zu viel Zeit verstreichen. Gewohnheiten sind relativ schwer zu ändern und je öfter ich etwas tue, desto tiefer prägt es sich mir auch ein und umso schwieriger ist es, aus der eingefahrenen Spur herauszukommen. Für jemanden, der 10 Jahre lang geraucht hat, wird es viel schwieriger sein aufzugeben, als für jemanden, der nur eine Woche lang geraucht hat. Diesen Zeitfaktor sollte man bei guten Vorsätzen einfach miteinkalkulieren, denn alles, was ich ändern möchte, bringt mich aus den gewohnten Gleisen und ist daher auch anstrengend.

Gnade bei Rückfällen

Bei Rückfällen sollte man sich selbst gegenüber durchaus Gnade walten lassen. Das Leben besteht nun einmal aus Erfolgen und Misserfolgen und nicht immer klappt alles auf Anhieb. Sei Dir dessen bewusst und lasse keine Schuldgefühle zu, sondern belohne Dich lieber mit etwas Gutem, wenn Du Zwischenziele erreichst. Finde positive Ersatzgewohnheiten, die Dich motivieren können und lasse alle möglichen Szenarien bildlich im Voraus vor Deinem inneren Auge ablaufen. So bist Du mental bereits darauf vorbereitet und hast eventuell schon einen Plan B parat. 
Du solltest Dich außerdem mit Gleichgesinnten umgeben, die Dein Vorhaben unterstützen. Bei den Weight Watchers Angeboten setzen sich z.B. alle das Ziel abzunehmen oder das Gewicht zu halten. Mit unseren Gutscheinen kannst auch Du Dich kostengünstig anmelden.

Alltagstaugliche Tipps und Tricks, um gesund und fit zu bleiben 

Damit es mit dem Durchhalten diesmal wirklich klappt, möchten wir Dir hier einige einfache Routineübungen vorschlagen, die nicht nur absolut alltagstauglich sind, sondern auch garantiert mehr Kondition und Wohlbefinden bringen.

Bewusste Atmung

Jeden Tag solltest Du fünfmal ganz bewusst atmen. Atme dazu durch die Nase ein und lasse die Luft bis ganz tief in den Bauch hineingelangen. Dabei hebt und weitet sich der Brustkorb. Halte die Luft 5 Sekunden lang an und atme anschließend langsam durch den Mund aus. Währenddessen solltest Du die ausgestoßene Luft mit den Lippen abbremsen. Das fördert die Konzentration und Du kannst auch im Home super einfach fit bleiben.

Deine Umwelt wird zum Fitness-Studio

Im Alltag solltest Du jede Treppe nutzen und walken, wann immer es möglich ist. Gewöhne Dir einen relativ flotten, weichen und elastischen Lauf- und Gehstil an, sowohl in der Arbeit als auch zu Hause. Dazu bräuchtest Du eigentlich kein besonderes Sportoutfit, doch wenn Du durch Joggen fit bleiben möchtest, dann stöbere doch in den Trainingsangeboten von Asos und finde Fitness-Leggings der neuesten Generation zum Knallerpreis.

Brust raus, Bauch rein, Kopf hoch

Haltung ist alles im Leben! Diese Übung kannst Du jeden Tag an jeder Wand ausführen. Lehne Dich mit dem Hinterkopf, den Schultern, dem Becken und den Fersen gegen eine freie Wand. Umfasse mit den Händen unterhalb der Lendenwirbelsäule Deinen Körper und spanne den Bauch etwa eine Minute lang an. Atme während der Übung regelmäßig ein und aus. Das macht bereits nach wenigen Wochen eine tolle Bauchmuskulatur.

Ganz wichtig: Beckenrotation

Du solltest die Beckenregion immer schön weich und locker halten und das Becken im Sitzen oder Stehen immer mal wieder sanft nach vorne und hinten, nach rechts und links rotieren. Das müssen keine großen Bewegungen sein - ganz Kleine reichen völlig aus.

H₂O - praktisch immer

Trinke täglich mindestens zwei Liter Wasser - ohne Wenn und Aber. Wasser hat nämlich viele unterschiedliche Funktionen. Es ist in jeder Körperzelle enthalten und ist unter anderem notwendig, um die Wärmeregulation zu kontrollieren. Es hilft außerdem Nährstoffe, Stoffwechselendprodukte und Atemgase im Körper zu transportieren. Fast alle chemischen Reaktionen benötigen Wasser, um korrekt durchgeführt zu werden.

Bewusst kauen

Die Verdauung und die richtige Nährstoffverwertung beginnt im Mund, weshalb Du immer sorgfältig kauen solltest. Lasse Dir dabei Zeit und vermeide es, das Essen im Lauftempo hinunterzuwürgen! Wir leben in einer hektischen Welt, doch das schnelle Essen macht dick! Wissenschaftler untersuchten die Ernährungsgewohnheiten von Probanden und fanden heraus, dass Schnellesser ein dreimal so hohes Risiko für Übergewicht und die daraus resultierenden Krankheiten haben. 

Lach Dich glücklich!

Positives Denken und ein Lächeln auf den Lippen halten bei Laune und machen richtig munter. Versuche es einfach und lache Dich und andere an, selbst wenn es keinen Grund gibt. Du wirst garantiert nur positives Feedback erhalten.

Bewegung und Entspannung, beides ist Training

Physische Aktivität stärkt das Immunsystem und lässt Dich Stress und Erschöpfung besser bekämpfen. Doch auch eine bewusst gesteuerte Entspannung macht Dich widerstandsfähig, fördert die Konzentration und lässt Dich Deine angestrebten Ziele besser fokussieren. Ein ausgeglichenes Zusammenspiel von Bewegung und Entspannung wird Dich belastbarer und fitter machen, damit Du gesünder durch den Alltag gehen kannst.  

Mit diesen Tipps wird es Dir bestimmt leichter fallen, die guten Vorsätze einzuhalten. Wir von Bravogutschein glauben fest an Dich!