Eine Zeitreise durch gute, niemals eingehaltene Vorsätze

Schwer bepackt mit vielen guten Vorsätzen bricht fast die Hälfte aller Deutschen in das neue Jahr auf. Sie erhoffen sich ein besseres, ein gesünderes Leben. Der eine will mehr Sport treiben, der andere will mehr Zeit mit der Familie verbringen, manch einer möchte gesünder essen und wieder andere möchten einfach weniger Stress haben.

Super Sportequipment kannst Du mit unseren Gutscheincodes zum rabattierten Preis zum Beispiel bei Planet Sports erwerben. Den Familienurlaub solltest Du nächstes Jahr bei Condor buchen und dafür unsere Gutscheine einlösen.

Eine Bestandsaufnahme

Das Thema gute Vorsätze ist in der Wissenschaft ein heiß umstrittenes Thema, denn im Grunde geht es um Verhaltensänderung. Der tiefe Wunsch sich selbst zu verbessern ist offenbar sehr alt und in ganz vielen Kulturen vorhanden. Er war immer eng mit der Suche nach dem richtigen, nach dem guten Leben verbunden. Die Frage ist: wie soll dieses Leben aussehen? Philosophen und Theologen haben sich darüber Jahrhunderte lang die Köpfe zerbrochen. (Super Bücher zu diesem Thema kannst Du bei Thalia shoppen. Wir liefern Dir dafür aktuelle Rabattcodes)

Auf jeden Fall war es immer mit dem Ideal eines besseren Menschen verbunden, das sehr hohe Anforderungen an uns stellt. Wohl auch deshalb scheitern die meisten guten Vorsätze. Interessant ist, dass sich in den letzten 40 Jahren an unseren Vorsätzen nicht viel verändert zu haben scheint. Erstaunlich ist hingegen, dass sich die guten Vorsätze von Jung und Alt unterscheiden. Junge Menschen verfolgen eher gewinnorientierte Ziele, denn sie wollen sich etwas aufbauen. Bei älteren Personen stehen eher verlustvermeidende Ziele im Vordergrund, sprich Maßnahmen, die die Lebensqualität zu erhalten.

Ein guter Shop für Nahrungsergänzungsmittel, die sich besonders für Senioren eignen ist Bärbel Drexel. Finde in der Kategorie Gesundheit & Beauty zum beispiel zu Arzneien und Apotheken unsere besten Deals!

Egal, welcher Altersgruppe Du angehörst, wir glauben ganz fest, dass auch Du nächstes Jahr Deinen „inneren Schweinehund“ überwinden wirst.   

Gutscheine für die Guten Vorsätze

Quelle: https://www.pexels.com

Die Geschichte der guten Vorsätze

Am Anfang der guten Vorsätze stand vielleicht das, was den Menschen aus dem Paradies vertrieb: die Sünde. Wir können die Geschichte der nicht eingehaltenen guten Vorsätze bis in die Anfänge des Judentums zurückverfolgen.

Der Mensch sollte nach den 10 Geboten leben, doch das Volk hielt sich nicht daran. Darum bekannte sich jeder Gläubige einmal im Jahr als Sünder, woraufhin ein Widder die Sünden in die Wüste trug, um sie zu verbannen. Schlummert hier schon der gute Vorsatz?

Der nächste Hinweis findet sich im Christentum, denn auch die Christen brauchten ein Mittel, um ihre Sünden loszuwerden. Sie führten die rettende Taufe ein. Der getaufte Christ versprach von nun an dem Bösen zu widerstehen. Doch trotz des Vorsatzes, sündigten die Menschen auch nach und trotz der Taufe von neuem. Damit jeder Christ auch diese Sünden wieder loswerden konnte, führte die Kirche die Beichte ein, die jedes Jahr an Ostern, also dem kirchlichen Jahresanfang stattfand.

Die Gläubigen mussten ihre Schuld öffentlich bekennen und taten Buße. Es existierte allerdings noch ein anderer, heidnischer Jahresanfang. Noch aus Zeiten des alten Roms stammte nämlich der Brauch, das Jahr nicht zu Ostern zu beginnen, sondern am 1. Januar. Statt zu beichten, feierten die Menschen mit ebenso heidnischen Bräuchen, wie Trinkgelagen, Orakeln und Maskenumzügen.

Gutscheincodes für Deine Guten Vorsätze

Quelle: https://www.pexels.com

Party statt Beichte

Papst Zacharias erließ im 8. Jahrhundert eine Verordnung gegen diese Bräuche, an die sich die Menschen allerdings nicht sonderlich hielten. Sie zogen es weiterhin vor, Party zu machen, statt zu beichten. Im Jahr 1215 drohte Papst Innozenz III. jedem Christen, der nicht zur Beichte ging, mit schlimmen Strafen. Zu dieser Zeit legte der Gläubige die Beichte nicht mehr öffentlich ab, sondern im Beichtstuhl mit einem Priester. Martin Luther zweifelte als erster diese Beichtvorschriften an, da er davon überzeugt war, dass kein Priester Sünden vergeben könne, sondern nur Gott allein. Da der gläubige Protestant jetzt sich selbst überlassen war, spielte das eigene Gewissen eine immer größere Rolle. Hat Luther so den Grundstein für die guten Vorsätze gelegt?

Im darauf folgenden Jahrhundert wurden dann endlich ganz offiziell gute Vorsätze zu Neujahr gefasst. Der Anlass dafür waren die 5 Erdbeben, die im Jahr 1650 die Stadt Zürich erschütterten. Aus Sicht der Stadtväter war das die Strafe Gottes für sündhaftes Leben. Sie riefen die Einwohner dazu auf, das Jahr nicht wie immer mit Völlerei zu beginnen, sondern mit Fasten, Beten und Buße tun. Diese guten Vorhaben sollten auch das ganze neue Jahr hindurch eingehalten werden, doch trotz der vielen Mahnungen überdauerte die Feierlaune der Menschen die Jahrhunderte.

Wissenschaftler vermuten, dass sich unsere heutigen guten Vorsätze in Form von Neujahrsschwüren Anfang des 20. Jahrhunderts entwickelten.  

Wir denken, dass Du das Leben einfach genießen solltest! Nimm Dir nicht zu viel vor, so klappt es dann auch mit den guten Vorsätzen!

users 3000000 users
shops +

6000

shops
gutscheine 150000 gutscheine
verified

98

%
verified